Rezension – Duty & Desire – Vorsätzlich Verliebt und Verboten Sinnlich

Rezension – Duty & Desire – Vorsätzlich Verliebt und Verboten Sinnlich

14. Juni 2020 0 Von Buecherverrueckte

Titel: Duty & Desire – Vorsätzlich Verliebt/ Verboten Sinnlich

Autorin: Tessa Bailey

Verlag: EndlichKyss by Rowohlt

Erscheinungsdatum: 28.01.2020 & 18.02.2020

Seitenanzahl: 352 Seiten

Format: Paperback, Ebook

ISBN: 978-3-499-27576-0

Preis: 12,99 Euro, 9,99 Euro

 

Die Polizeiakademie bereitet sie auf alles vor. Nur nicht auf die Liebe …
Charlie und Ever sind Freunde mit gewissen Vorzügen. Für Charlie ist dieses Arrangement perfekt. Als angehender Cop investiert er jede freie Minute in sein Training, eine Beziehung würde immer nur an zweiter Stelle stehen. Deshalb lässt er sich erst gar nicht auf etwas Ernstes ein. Ever ist daher das Beste, was ihm passieren konnte. Nur leider streicht sie plötzlich die gewissen Vorzüge, um nach dem Richtigen zu suchen. Verdammt! Irgendwie muss sie sich doch überzeugen lassen, dass sexy Nicht-Dates mit Charlie besser sind als echte Dates mit irgendwelchen langweiligen Schnöseln. Notfalls auch mit kreativen Mitteln …

(QUELLE: Zum Verlag/Zum Buch)

Ich hatte mich sehr auf die Duty & Desire Reihe gefreut, da ich längere Zeit nichts in diesem Genre gelesen habe. Dementsprechend waren meine Erwartungen auch nicht so Hoch und das war auch ganz gut so. Wieso sie mir nicht gefallen haben erfahrt ihr jetzt.

Ich habe im April bereit mit dem ersten Band der Reihe begonnen und schnell gemerkt das mich diese Geschichte absolut nicht erreichen würde, da der Schreibstil sehr oberflächlich gehalten wurde. Leicht zu lesen und flüssig war er und das hat mir durch den ersten Teil geholfen, ebenso wie das Hörbuch. Dennoch war der Schreibstil leider ohne jeglichen Tiefgang und für mich absolut nicht emotional.

Ebenso waren die Charaktere leider absolut nicht mein Fall. Sie konnten mich einfach nicht erreichen was wohl auch damit zu tun hat das Sowohl Charlie als auch Ever sehr oberflächlich gehalten wurden und meiner Meinung nach sehr wenig Tiefgang hatten. Zu dem allem kommt hinzu das man meiner Meinung nach sehr wenig von den beiden erfährt, sodass man sie einfach nicht kennenlernen konnte.

Die Geschichte hatte schönes Potenzial, was leider sehr wenig genutzt wurde. Für mich war es nicht der typische Liebesroman, wie man ihn kennt, sondern mehr ein Erotik-Buch. Dies verdanke ich Charlie der öfter an Sex denkt, als man sich vorstellen kann. Der Aufbau der Geschichte war in der Grundidee sehr gut ausgedacht, die Umsetzung hingegen leider war zwar keine Katastrophe aber auch kein Highlight. Mir wurde zu viel an Sex gedacht und auf das Aussehen reduziert. Die Autorin, hat zwar versucht eine solide Geschichte zu zaubern ist, aber leider gescheitert.

Ebenso ging es mir mit Band Zwei, den ich abgebrochen habe aus den oben genannten Gründen. Bei Band zwei habe ich seh früh gemerkt, das es mir genauso wenig gefallen würde. Daher werde ich auch Band 3 nicht lesen.

Aufgrund der oben genannten Gründen kann ich das Buch leider nur in die Kategorie „gefällt mir nicht“ einordnen. Eine Sternebewertung wäre daher von 1 bis 2,5 Sternen. Ich habe mich für 1,5 Sterne entschieden, da die Idee an sich gut war.