Rezension – Böses Geheimnis B.C. Schiller

Rezension – Böses Geheimnis B.C. Schiller

9. März 2020 0 Von Buecherverrueckte

Titel: Böses Geheimnis

Autoren: B.C. Schiller

Verlag: Edition M

Erscheinungsdatum:  02.04.2019

Seitenanzahl: 256 Seiten

Format: Taschenbuch

ISBN-10: 2919808133

Preis: 9,99 Euro

»Vier Jahre, vier Postkarten. Langsam legte sie die fünfte Karte auf die anderen. Sie las den Text, den sie bereits auswendig kannte: ‚Es tut mir leid‘.«

An diesem Tag vor fünf Jahren verschwanden der Mann und die kleine Tochter der Psychiaterin Olivia Hofmann. Seit fünf Jahren ist auch der Mörder der vierzehnjährigen Lisa Manz auf freiem Fuß. Der ehemalige Inspektor Levi Kant hadert bis heute mit sich, diesen Mord nicht aufgeklärt zu haben. Bis ausgerechnet die Psychiaterin Olivia Hofmann ein Lebenszeichen von Lisa Manz erhält …

Lebt Lisa Manz doch noch? Wer ist dann das Mädchen, das auf so grausame Weise verbrannt ist?

Als Levi Kant gemeinsam mit Olivia Hofmann den Fall neu aufrollt, stoßen sie auf ein böses Geheimnis.

(QUELLE: Amazon/Zum Buch)

Nachdem ich damals Targa abgebrochen habe, bin ich etwas vorsichtig an dieses Buch ran. Doch manchmal spielt mir das Glück auch etwas zu und ich durfte ein Wahnsinns-Thriller erleben.

Die Geschichte rund um Olivia Hoffmann und Levi Kent nimmt direkt an Fahrt auf. Wir werden hier durch eine Geschichte geführt, in der es eine Frau gibt, die ihren Mann und ihre Tochter verloren hat. Einen Ex Detektiv, der sich zu gerne noch mit alten Fällen beschäftigt. Durch einen Zufall treffen die beiden aufeinander und versuchen gemeinsam das Rätsel zu lösen, den alles scheint miteinander verknüpft.

Olivia Hoffman, Psychiaterin, Mutter, Ehefrau und doch einsam, ist sie ein Charakter der viel Stärker ist als es zuerst den Anschein hat. Mit geballter Willenskraft lässt sie sich nicht aufhalten egal wie viele Steine ihr in den Weg gelegt werden.

Levi Kent hat einen Fall den er nie Lösen konnte durch puren Zufall wird dieser wieder für kurze Zeit aufgerollt. Kent weiß das da mehr dahintersteckt und ermittelt. Levi Kent ist ein sympathischer Sturkopf, der gut und gerne mal über die Grenze schlägt.

Der Unterhaltungsfaktor hält sich hier durchgehend oben, ebenfalls wie der Spannungsfaktor. Man kann das Buch einfach nicht zu Seite legen, jeden Falls nicht ohne schlechtes Gewissen. Die ganze Geschichte zieht dich einfach mit, ohne große umschweife wird, hier gnadenlos ermittelt. Die Charaktere harmonieren grandios miteinander, der Schreibstil liest sich locker, flockig von der Hand, sodass man in kürzester Zeit durch ist und trotzdem nichts überliest.

Spannend, gute Unterhaltung, tolle Charaktere und eine Geschichte die dir das Herz zerreißt. Dieses Buch ist für mich ein klares Highlight und kommt somit auch in diese Kategorie.