Rezension Save me from the Night – Kira Mohn Werbung|Rezensionsexemplar

Rezension Save me from the Night – Kira Mohn Werbung|Rezensionsexemplar

9. Februar 2020 0 Von Buecherverrueckte

Titel: Save me from the Night

Autorin: Kira Mohn

Verlag: Kyss by Rowohlt

Erscheinungsdatum: 17.09.2019

Seitenanzahl: 384 Seiten

Format: Paperback

ISBN: 978-3-499-00006-5

Preis: 12,99 Euro

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …

(QUELLE: Zum Buch/Zum Verlag)

Save me from the Night ist der zweite Band der Leuchtturm Trilogie. Ich muss gestehen, das mich dieser Teil leider überhaupt nicht gepackt hat. Was überhaupt nicht an der Grundidee lag, sondern mehr an den Charakteren.

Seanna lernen wir als sehr zurückhaltend und vorsichtig kennen, die niemanden an sich ran lässt. Außer Dean hat sie in Castledunns eigentlich niemand. Sie wirkte auf mich, leider zu sehr verschlossen. Ich bin mit ihr einfach überhaupt nicht warm geworden, was mehr daran lag, das man zwar von ihrer Vergangenheit erfährt aber nicht wirklich finde ich was von ihr. Auch wenn man Seanna nicht wirklich kennenlernt, wirkt sie vom auftreten her sympathisch.

Mit Niall ging es mit leider nicht anders. Er ist zwar weniger zurückhaltend, aber man lernt auch ihn nicht wirklich kennen. Es gibt ein paar sachen aus der Vergangenheit die erfährt man, aber auch hier nicht wirklich was von ihm. Dennoch wirkt er mit seiner freundlichen Art sympathisch. Sein Auftreten ist freundlich und Hilfsbereit.

Die Grundidee war okay, konnte mich jetzt aber nicht mitreißen, sodass ich das Gefühl bekommen habe, ich muss jetzt unbedingt wissen wie es weiter geht. Was mich aber mehr gewundert hat, war das mich der Schreibstil absolut nicht mitreißen konnte diesmal. Er war zwar locker, flockig, leicht aber er konnte mich trotzdem nicht fesseln. Ich hoffe einfach auf Band drei der im März dran kommt.
Schön fand ich, das die anderen Charaktere aus Band eins einen kleinen Auftritt bekommen haben. Liv, Kjer und Airin wiederzusehen war unglaublich schön.

Aufgrund der angegebenen Gründen, landet das Buch in der Kategorie für zwischendurch.