Rückkehr nach Sunset Cove – Rezension

Rückkehr nach Sunset Cove – Rezension

10. Juli 2019 0 Von Buecherverrueckte

Titel: Rückkehr nach Sunset Cove

Autorin: Ella Thompson

Verlag: Heyne Verlag

Erscheinungsdatum: 14.01.2019

Seitenanzahl: 448 Seiten

Format: Klappbroschur

ISBN: 978-3-453-42294-0

Preis: 9,99 Euro

Wenn der Horizont weit ist und der Ozean rau, ist es Zeit, Geheimnisse zu lüften!

Wie aus dem Nichts bricht Niclas Hunters Welt zusammen. Gerade noch war er ein erfolgreicher Staatsanwalt, doch seine Konkurrentin Gillian Mulhare brachte ihn mit einer sorgsam eingefädelten Intrige zu Fall. Um der Belagerung durch die Presse zu entkommen, flüchtet Niclas nach Cape Cod, wo er im Familiensitz Sunset Cove zur Ruhe kommen will. Doch statt das Haus wie erwartet leerstehend vorzufinden, ertappt er eine mysteriöse Einbrecherin – unter der Dusche. Von der ersten Sekunde an fühlt sich Niclas zu der jungen Frau hingezogen, wie er es noch nie zuvor erlebt hat. Doch wer ist die schöne Unbekannte und was führt sie im Schilde?

(QUELLE: Zum Verlag/Zum Buch)

Cover

Das Cover von Rückkehr nach Sunset Cove ist einfach traumhaft. Die Farben und das Bild harmonieren super miteinander, doch muss ich gestehen vermitteln sie einen falschen Eindruck. Was erwartet man, wenn man das Cover sieht? Eine romantische Liebesgeschichte mit Spaziergängen bei Sonnenuntergang am Strand, einen Traumhaften Urlaubsort und Sonne, Strand und Meer. Leider muss ich gestehen, wer das erwartet wird bitter enttäuscht.

Schreibstil

Der Schreibstil von Ella Thompson ist gewöhnungsbedürftig und doch leicht und angenehm zu lesen. Wir werden hier aus der dritten Person durch das Buch geführt in abwechselnden Perspektiven. Mal aus Niclas seiner dann aus Maries und zwischendurch kleinere Sequenzen von neben Charakteren. Doch die sind eher wenig vorhanden und auch nur sehr kurz.

Chararaktere

Wir lernen zu Anfang Niclas als einen selbst bemitleidenden Mann kennen, der nach einer Intrige aus Boston flüchtet und zum Sommerhaus seiner Familie nach Jahren zurückkehrt. Dort trifft er auf Marie, die sich in dem Haus eingenistet zuhaben scheint. Niclas selbst legt eine sehr schnelle Wendung hin, die er unter anderem Marie zu verdanken hat. Von da an ist nichts mehr mit Selbstmitleid.

Marie ging mir zu Anfang auf den Keks, doch das legte sich schnell, als ich merken durfte, das sie eigentlich eine unglaublich starke Frau ist, die ihr Schicksal akzeptiert hat und das beste versucht draus zu machen. Auch gut an ihr ist das sie nicht ewig auf dieser Schiene unterwegs zu sein scheint, dass sie sich ihre Gefühle zu Niclas verbietet und so tut, als wären sie nicht da.

Buch

Was erwartet euch wirklich? Ich persönlich beschreibe es als eine Krimi Geschichte mit Liebeselementen, die sich hauptsächlich mit Maries Vergangenheit und Niclas seiner Arbeit und Rache beschäftigt. Möchte Niclas uns hier weiß machen, dass er das aus Gerechtigkeit macht, überwiegt dennoch die Rache. Marie und Niclas Liebesgeschichte wird dabei leider oft in den Hintergrund gestellt und kommt auch, wenn es mal um sie geht meiner Meinung nach viel zu Kurz.

Die Geschichte an sich war es aber nicht, die mich gestört hat, im Gegenteil sie wird spannend erzählt, man lernt verschiedene Perspektiven kennen und wird in eine Reihe von Intrigen geführt. Dennoch war es die Erwartung, die mich dazu getrieben hat, das Buch abzubrechen, wenn man so ein Cover wie von Rückkehr nach Sunset Cove vorgesetzt bekommt, geht man nicht davon aus durch einen Krimi geführt zu werden und eben das passiert. Ich war also dem entsprechend enttäuscht von dem Verhältnis von Cover und Geschichte. Dennoch glaube ich, ist es Lesenswert und wird mich in naher oder späterer Zukunft nochmal ansprechen, da ich ja jetzt weiß was ich zu erwarten habe.

Aus diesen Gründen wird es trotz Abbruch in der Kategorie Leseempfehlung zu finden sein. Was eine Bewertung von 4 Sternen macht.