Bloggerinterview von Marinapalaceofbooks

Bloggerinterview von Marinapalaceofbooks

18. Februar 2019 0 Von Buecherverrueckte

 

Bio von dir:

Mein Name ist Marina und ich bin im fünfzwanzigsten Lebensjahr. Mein Lieblingsgenre sind New Adult, Young Adult, Jugendbuch Erotik, Romance und Dark Romance. Hin und wieder verirr ich mich auch ins Fantasy Genre. Voriges Jahr habe ich auch ein Buch aus dem Weltkrieg und der Nachkriegszeit für mich entdeckt, wo ich dieses Jahr auch versuchen werde mehr in diese Richtung zu lesen.

Warum hast du mit Bloggen angefangen?

 Als ich mich im Jahr 2017 dazu entschieden habe mit dem Bloggen anzufangen, war das keine Entscheidung von heute auf morgen. Ich habe viele Pros, aber auch das ein oder andere Kontra gefunden und abgewogen. Und wie man sieht, haben die Pros gewonnen.


Für mich standen vor allem zwei Argumente im Raum die dafür sprachen. Das war zum einen für mich, dass ich eine Erinnerung haben möchte, an die Bücher, die ich gelesen habe. Zum anderen und das war der wichtigere und schönere Grund: Ich will meine Leidenschaft zum Lesen und zu den Büchern mit denen teilen die ebenfalls Bücherwürmer sind. Der Austausch darüber und dass ich auch die ein oder andere Freundschaft daraus entwickelt war ein weiteres Plus. Ich hatte auch gehofft den ein oder anderen, in meinem Umfeld begeistern zu können mit dem Lesen anzufangen.

 Was bedeutet dir das Bloggen? 

Bloggen ist zum Hobby geworden, das ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht missen will, da es mir sehr viel Spaß macht und ich meine Fähigkeiten und Kreativität freien Lauf lassen kann. Ich finde es toll und auch wichtig etwas in seinem Leben zu haben, dass man sich aufgebaut hat. Und bei mir ist ein Teil davon mein Blog.   

Mit welchen drei Wörtern würdest du deinen Blog beschreiben und warum die Drei?

 Einheitlich/Strukturiert – Da ich im realen Leben ungewollt ein sehr chaotischer Mensch bin versuche ich auf meinem Blog eine Einheit/Strukturen/Geradlinigkeit zu bringen.

 Herzensprojekt – Auf meinem Blog kann ich alle meine Kreativität, Leidenschaft, Liebe fürs Detail frei entfalten.

 

Mir fallen leider nur diese beiden Wörter ein 😊

 Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Manchmal doch etwas chaotisch. 😉

Was bedeutet das Lesen für Dich ?

Das ist eine sehr schwere Frage. Die sich auch immer wieder verändert. Im Laufe meines Leselebens, war für mich das Lesen nicht immer nur Freude. Eine Zeit lang war es für mich eine regelrechte Flucht aus der Realität, um nicht über mein reales Leben nachdenken zu müssen.

Aber auch natürlich durch den Blog und Instagram. Es war ein sehr hoher Druck, den ich mir selbst gemacht habe.“ Ich muss ja viel lesen und neue Bücher kaufen um zu bloggen und Bilder zu machen (Lesemonate neuzugänge etc..)“. Und so ging die Freude am Lesen irgendwann verloren.

 Heute ist das anders. Ich habe gelernt einen guten Umgang mit dem Lesen zu finden. Wenn ich heute ein Buch in die Hand nehme, freu ich mich auf die Geschichte und auf das Lesen. Ich kann mich dann Entspannen und mal ganz in eine andere Welt eintauchen, aus der ich nachher auch wieder gern herausgehe. Ich würde es in meinem Leben nicht mehr missen wollen. Doch der Druck ist nicht mehr da. Wenn ich mal ein zwei Tage nicht lese, dann ist das auch ok.
Um es abschließend zu sagen. Ich liebe Bücher und das Lesen und durch den gesunden Umgang wird es mich jetzt ein Leben lang begleiten und darauf freue ich mich.
😊

Hast du das Gefühl das es dich manchmal unter Druck setzt immer Kontent liefern zu „müssen“ ?

Die Antwort auf diese Frage, habe ich denk ich in der vorherigen Frage schon beantwortet. 😉 Aber um hier eine kurze knackige Antwort zu geben. Nein – Ich lass mich nicht mehr unter Druck setzen. 😉

Bloggen zählt für uns zur Leidenschaft ist es schwer dir Vorzustellen das du das vielleicht irgendwann nicht mehr machen willst oder kannst?

Ja kann ich mir vorstellen. Es gab vor einiger Zeit so eine Zeit wo ich gedacht habe, dass es so nicht weiter geht. Dieser ständige Druck hat mir die Freude daran genommen. Sollte es mal Ereignisse geben, die auf Dauer meine Aufmerksam benötig und es Zeitlich nicht mehr schaffen zu bloggen dann werd ich es auf jeden Fall aufgeben.

Denn meine Meinung dazu ist: Nur das was man mit Freude Spaß und Liebe macht wird Früchte tragen. 😊

Würdest du die Chance nutzen wenn du mit Bloggen Geld verdinen könntest oder würde dir das alles Kaputt machen?

Es gibt doch nichts schöneres als wenn man seinem Hobby zum Beruf machen kann, und wenn sich die Möglichkeit ergibt würde ich die Chance nutzen. Aber auch muss ich sagen soll ich Freude daran habe ja wenn nicht mehr dann würde ich es nicht mehr machen.

 

Link von deinem Blog:

www.marinapalaceofbooks.at