Werbung (Rezensionsexemplar) Broken Darkness – so Verführerisch

Werbung (Rezensionsexemplar) Broken Darkness – so Verführerisch

27. Januar 2019 0 Von Buecherverrueckte

Titel: Broken Darkness

Autorin: M.O´Keefe

Verlag: Rowohlt Verlag ( rororo )

Erscheinungsdatum: 22.01.2019

Seiten: 416 Seiten

Format: Paperback

ISBN: 978-3-499-27521-0

Preis: 12,99 Euro

Eine dunkle Stimme
Als Annie McKay in dem Trailer, in den sie gerade eingezogen ist, ein Klingeln hört, ahnt sie nicht, dass dieser Moment ihr Leben unwiderruflich verändert. Sie findet ein zurückgelassenes Handy. Am anderen Ende der Leitung ist ein Fremder mit einer rauen Stimme: Dylan.
Eine geflüsterte Verführung
Dylan vermittelt ihr ein unerwartetes Gefühl der Sicherheit. Und so lässt sich Annie auf ein Gespräch mit ihm ein. Es bleibt nicht bei dem einen. Die Stimme in der Dunkelheit verführt sie, lässt sie sündige Dinge tun, die sie sich ohne ihn nie getraut hätte.
Eine stumme Hoffnung
Es ist ein sinnliches Spiel zwischen zwei Fremden. Doch aus jedem Spiel wird einmal Ernst. Und sowohl Dylan als auch Annie haben gefährliche Geheimnisse …

(Quelle: Zum Buch )

Das Cover zu Broken Darkness muss ich gestehen ist nicht mein Fall, da es absolut nichtssagend ist und auch nicht meiner Meinung nach zum Inhalt passt.

Dagegen muss ich sagen ist der Schreibstil einfach nur schön. Er zieht dich von der ersten Seite bis zur Letzten voll mit. Einziger Kritikpunkt hier, ist in manchen Szenen die Ausdrucksweiße die doch sehr zu wünschen übrig lässt. Also meiner Meinung nach an manchen Stellen eher vulgär als verführerisch.

Die Protagonistin Annie ist meiner Meinung nach sehr anstrengend aber auch sehr stark für das, was sie erlebt hat. Sie kämpft sich zurück in ein normales Leben und lässt sich auch nicht unterkriegen. Sie ist trotzdem gerade wegen ihrer Vergangenheit sehr zurückhaltend und verschlossen.

Dylan macht auf mich eher den Eindruck, dass er sehr verschlossen ist. Man erfährt erst sehr spät etwas über ihn und seine Vergangenheit, was das Ganze zwar etwas spannend aber auch ziemlich zäh macht.

Die Nebencharaktere Joan und Ben bekommen hier eine sehr große rolle in dem ganzen fast schon mehr finde ich als Annie, was mich in der Hinsicht stört, da es um Annie geht. Trotzdem kann ich sagen mochte ich sowohl Joan als auch Ben sehr gerne.

Ich habe eine Geschichte in dieser Form bis jetzt so noch nicht gelesen, muss ich sagen. Daher war ich sehr neugierig was mich da erwartet und ich wurde weder enttäuscht noch großartig befriedigt, was meine Erwartungen betrifft. Die Geschichte ist für mich sehr plump gewesen sowohl auf realistischer Ebene als auch auf der Gefühlsebene. Die Gefühle konnte die Autorin für mich leider nur sehr wenig bis gar nicht an ichweitergeben so das ich doch eher mit einer sehr negativen Stimmung ans Lesen gegangen bin. Zum Schluss hat sich das zwar etwas gelegt aber das hat die 300 Seiten davor nicht gebessert. Das Ende muss ich sagen verleitet einen schon dazu weiterlesen zu wollen auch ich möchte wissen, wie es nach diesem Ende weiter geht mit Annie und Dylan. Dennoch, muss ich auch hier sagen ist es für mich weder verführerisch noch erotisch gewesen die Sexszenen sind für mich absolut grottig dargestellt und die Gespräche davor eher unrealistisch. Ich hoffe ja, dass es im zweiten Band besser wird und ich mehr über die beiden erfahre, die Szenen besser ausgeschrieben, und wenn es geht, auch bitte in einer nicht so vulgären Sprache. Abschließend muss ich aber gestehen das es trotz der negativen Aspekte für mich eine kleine Spannung und einen Hauch von ´´ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht´´ Momente hatte, die aber eher dem Schreibstil an sich und nicht der Geschichte zu verdanken sind.

 

Trotz der ganzen negativen Aspekte, was ja echt einige sind würde ich nicht scheuen den zweiten Teil auch zu lesen, was nach der Leseprobe sich nur bestätigt, hat deshalb kommt das Buch zwar in die Kategorie ´´ für zwischendurch´´ aber ich muss gestehen, dass das Ende so genial war, dass es eine gewisse sucht hat und ich wissen muss, wie es weiter geht.