[Werbung, da Leserunde/Rezensionsexemplar] Rezension – Amarican Royals, Wer wir auch sind

 

Titel: American Royals – Wer wir auch sind

Autorin: Nichole Chase

Verlag: Lyx Verlag

Erscheinungsdatum: 31.08.2018

Seitenanzahl: 416 Seiten

ISBN: 9783736307100

Preis: 12,90 Euro

Du bist alles, was ich nicht bin. Und trotzdem will ich nur dich.

Die junge Madison will die Welt verändern und schießt dabei gern mal über das Ziel hinaus. Als sie nach einer Rettungsaktion in Polizeigewahrsam genommen wird, hat ihr Vater, der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, endgültig genug. Maddie muss Sozialstunden ableisten – ausgerechnet bei Jake Simmon. Der Sohn der Vizepräsidentin und sie könnten unterschiedlicher nicht sein, doch seit einem schweren Unfall ist Jake nicht mehr der perfekte Politikersohn, der er einmal war. Er merkt bald, dass Maddie und ihn mehr verbindet, als er zugeben wollte – auch wenn sie so tabu für ihn ist wie niemand sonst auf der Welt.

(QUELLE: Zum Verlag/Zum Buch)

Das Cover von American Royals ist sehr geheimnisvoll gestaltet. Worum es geht, verrät in uns nur der Klappentext. Das Cover ist trotzdem auffällig gestaltet sehr schlicht aber Interesse weckend.

Der Schreibstil von Nichole Chase ist ein sehr leichter, flüssiger und sehr entspannter Schreibstil. Schön aber nicht zu aufdringlich von den Gefühlen her. Man fühlt sich einfach Wohl beim Lesen.

Wo fange ich am besten an?
Beginnen wir einfach mit den Charakteren

Maddie ist eine unglaublich starke und sehr sympathische Hauptprotagonistin, die einen sehr angenehmen und leichten Charakterstil bekommen hat. Als Präsidententochter hätte man Sie definitiv zickiger erscheinen lassen können, dem ist aber nicht so, im Gegenteil. Sie ist unglaublich liebevoll, hilfsbereit, sympathisch und eine mit beiden Beinen im Leben stehende Frau die einen echt verzaubern kann.

Jake muss ich sagen ist auch sehr liebevoll, hilfsbereit, sympathisch und auch auf Boden stehen geblieben. Dennoch muss ich los werden, dass ich ihn mir doch mit etwas mehr auf gut deutsch gesagt Arsch in der Hose gewünscht hätte. Dieses nicht reden und Maddie im Dunkeln lassen hat mich ganz verrückt gemacht. Trotzdem ein wunderbarer Hauptprotagonist.

Jakes Mama ist ein unglaubliches Miststück meiner Meinung nach. Ich mochte weder Sie an sich ich Auftreten war für mich mehr als fraglich. Ihr Charakter war die absolute Katastrophe. Wir reden hier von hinterhältig über arrogant bis hin zu unglaublich verletzend und selbstverliebt. Also wie man merkt, bin ich mit Ihr nicht so gut klargekommen.

Wir fangen mal wieder am Anfang an.

Man kommt in das Buch sehr schnell und sehr gut rein durch den Schreibstil wird einem der Einstieg noch leichter gemacht. Zusammen mit sympathischen Charakteren und dem entspannten Stil, den das Buch mit sich bringt, haben wir eine harmonische und ruhige Geschichte. Eine Geschichte mit einem starken Sog, sodass man unbedingt weiterlesen möchte. Der Aufbau der Geschichte beginnt langsam und ruhig und steigert sich definitiv zum Ende hin, dennoch ist es entspannt und sehr gut lesbar ohne viel Stress. Ein sehr gutes Buch zum Abschalten.

 

 

Ich packe das Buch in zwei Kategorien und zwar Für Zwischendurch und Leseempfehlung das ergibt eine Sterne Bewertung von 4 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere