Blogvorstellung mit Jill

Ich habe mal wieder eine Blogvorstellung für Euch mit der lieben Jill. Ich habe Jill vor 3 Monaten erst entdeckt und war sofort begeistert von Ihr.Ich hoffe, ihr schaut mal bei ihr vorbei und hinterlasst ein wenig Liebe.

Interview mit Jill

Stell dich mal kurz vor:

Ein liebes Hallo in die Runde! Mein Name ist Jill, 25 Jahre jung und ich lebe mit meinem Partner und unserer Hundedame in Berlin.

Wann hast du angefangen mit Bloggen

Meinen eigenen Blog habe ich Anfang 2016 gestartet.

Warum hast du mit Bloggen angefangen?

Über meinen Nebenjob durfte ich 1,2 Blogbeiträge schreiben und fand das immer unglabulich spannend, so ganz habe ich mich aber nicht getraut selbst einen zu eröffnen. Als ich dann eine neue Arbeitskollegin bekommen habe (Yvonne von Yvonnes Bücherecke), die selbst schon sehr erfahren war, hatte ich jemanden, der mich an die Hand nehmen konnte.

War Bloggen schon immer das was du wolltest?

Immer natürlich noch nicht, aber bevor ich meinen Blog eröffnet habe, habe ich sicherlich schon 1-2 Jahre mit dem gedanken gespielt.

Was bedeutet dir das Bloggen?

Unglaublich viel und jeden Tag noch ein bisschen mehr! Mittlerweile kann ich mir das Bloggen gar nicht mehr aus meinem Alltag wegdenken. Es macht mir nicht nur unglaublich viel Spaß, sondern fordert mich auch. Und natürlich, an erster Stelle: all die wundervollen Menschen, die ich dadurch kennenlernen durfte.

 

Mit welchen drei Wörtern würdest du deinen Blog beschreiben?

Laut, direkt und ehrlich.

Mit welchen drei Wörtern würdest du deinen Stil beschreiben?

Chaotisch, leidenschaftlich und authentisch.

Was bedeutet das Lesen für dich?

Lesen ist für mich einfach der perfekte Ausgleich zum Alltag, es ist wie nach Hause kommen und sich geborgen fühlen. So kann ich meine Gedanken einfach mal zur Seite schieben und meine Freizeit genießen.

Hast du das Gefühl das es dich manchmal unter Druck setzt immer Kontent liefern zu müssen?

Diese Frage vollkommen zu verneinen wäre leider eine Lüge. Es ist schon so, dass ich oft im Kopf habe, dass ich bestimmte Dinge noch tun „muss“. Allerdings sind das auch alles Dinge, die ich mir selbst ausgesucht habe und die ich sehr gerne mache. Wenn es mir wirklich mal zu viel wird, dann kann ich auch durchaus mal loslassen.

Bloggen ist unsere Leidenschaft kannst du dir Vorstellen es irgendwann mal nicht zu machen?

Aktuell überhaupt nicht, aber irgendwann wird dies sicher der Fall sein. So schnell wird das ganz bestimmt nicht passieren, aber man weiß ja nie, was das Leben noch für einen vorgesehen hat.

Würdest du die Chance nutzen damit Geld zu verdienen oder hättest du angst das es dir die Leidenschaft nimmt?

Na klar, wieso nicht? Solange es sich mit meinen Vorstellungen vereinbaren lässt, wäre ich jederzeit dazu bereit. Sobald ich Angebote bekomme, die nicht meinen Vorstellungen entsprechen, lehne ich sie ab. Aber natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.

Link zu deinem Blog:

https://letterheart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.