*Werbung ( Rezensionsexemplar) Rezension – Mister Q

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Titel: Mister Q

Autorin: Zara Cox

Verlag: Goldmannverlag

Erscheinungsdatum: 18.06.2018

Seitenanzahl: 480 Seiten

Format: Klappenbroschur

ISBN: 978-3-442-48758-5

Preis: 12,00 Euro

Elyse Gilbert, genannt Lucky, ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Völlig mittellos gelangt sie nach New York, wo sie auf eine Anzeige stößt, die ihre Rettung sein könnte. Eine Million Dollar für zehn Nächte mit dem mysteriösen Q, der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Q entführt Lucky in seine luxuriöse Villa und in eine dunkle Welt der Lust, nach der sie sich mit jeder weiteren Nacht mehr sehnt. Denn auch wenn die kalte Stimme hinter der Maske sie abstößt, berühren die gemeinsamen Stunden ihr Herz. Doch Lucky kann nicht ahnen, dass Q einer der reichsten Männer New Yorks ist und sie nur eine Figur in einem gefährlichen Spiel …

(Quelle: Random house / Zum Buch)

Also als aller erstes will ich sagen das dies meine persönliche Meinung ist.

Das Cover ist für mich ein echter Hingucker und auch farblich sehr schön. Das Mister Q sticht einem sofort ins Auge und man wird neugierig was es damit auf sich hat.

Der Schreibstil muss ich sagen ist zwar sehr flüssig und leicht zu lesen man kommt sehr schnell durch das Buch und wird auch mit einem kleinen Spannungsbogen auf trapp gehalten, aber das war´s dann auch schon Emotionsmäßig ist er leider für mich eine flaute. Keine Erotik keine Gefühle.

Elyse ist eine sehr starke Protagonistin, die einiges durchgemacht hat in ihrem Leben und beißt sich durch. Ihre kleine freche Art ist mir besonders ins Auge gestochen. Sie weiß was sie will und tut alles daran um bloß nicht aufzufallen und genau dadurch sticht sie meiner Meinung nach noch mehr ins Auge.

Quinn ist am Anfang ein ziemlich unsympathischer Protagonist der weder Erotik an sich hat noch fand ich ihn sonderlich attraktiv. Ich wurde mit ihm einfach nicht warm, zwar konnte ich ihn auf der einen Seite verstehen doch die Umsetzung war einfach nicht richtig. Sein ganzes Handeln war einfach nur abartig und abgebrüht.

Die Story an sich hätte mir gefallen, wenn das was drauf stand auch drin gewesen wäre. Da war meiner Meinung nach einfach nichts Erotisches an diesem Buch. Weder die Protagonisten noch die Handlungen. Einfach unrealistisch und daher gegriffen. Die Autorin hat zwar versucht ein paar schöne Szenen einzuarbeiten aber auch die konnten den ganzen anderen kram nicht retten. Die Sexszenen gleichen einem billigen Abklatsch von Fifity shades of Grey mal abgesehen davon das sie meiner Meinung nach sehr unschön sag ich mal beschrieben sind. Spaß hatte ich jedenfalls nicht dabei diese Szenen zu lesen.
Das Buch an sich war also ganz okay, aber nichts was ich nochmal lesen muss oder gebrauchen kann.

Die Bewertung fällt dem entsprechend auch aus. So landet dieses Buch in der Kategorie „gefällt mir nicht“ was zwischen 1 und 2,5 Sterne sind und da treffe ich mich dann in der Mitte mit 2 Sternen.

Danke an den Verlag und an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere