*Werbung Rezension Tempting Love – Hände weg vom Trauzeugen

20180425_192718
Titel: Tempting Love – Hände weg vom Trauzeugen Autorin: J.Lynn Verlag: LYX Verlag Erscheinungsdatum: 09.12.2016 Seiten: 221 Seiten Format: Taschenbuch ISBN: 978-3-7363-0364-5

inhalt

Traumpaar wider Willen
Was Madison Daniels auch versucht, Chase Gamble geht ihr einfach nicht aus dem Kopf. Wie auch, bei seiner charmanten Art und einem Lächeln, das verboten gehört – wie eigentlich alles an ihm. Und seit Chase ihr deutlich zu verstehen gegeben hat, dass Beziehungen für ihn ein rotes Tuch sind, geraten sie bei jeder Gelegenheit aneinander. Da Chase jedoch der Trauzeuge ihres Bruders ist, wollen beide das Kriegsbeil wenigstens für die Tage der Feier begraben – bis sie erfahren, dass das Hotel völlig ausgebucht ist und sie sich eine romantische Hochzeitssuite teilen müssen …
(Quelle: LYX Verlag)

Meine Meinung

Tempting Love ist eine kurze knappe Geschichte, die sehr viele Emotionen bereithält.

Der Schreibstil von J.Lynn ist der flüssig und leicht zu Lesen. Die Emotionen sind deutlich fühlbar und nachvollziehbar. Ich habe dieses Buch sehr genossen.

Madison ist eine sehr Starke Protagonistin. Die sehr gut ausgearbeitet ist und auch sehr realitätsnahe Reaktionen an den Tag legt. Kämpferisch beginnt sie versuchen zu vergessen was ihr Chase angetan hat und doch findet sie sich immer in Situationen wieder die ihr deutlich zeigen, dass sie diesen Kampf nie gewinnen wird.

Chase ist ein kleiner Trottel aber auch süß. Seine guten Eigenschaften sind Hilfsbereitschaft, Beschützerinstinkt und loyal diese legt er mehr als deutlich an den Tag. Was ihn meiner Meinung zu einem sehr loyalen Freund macht ist der Punkt das er nicht nur an sich denkt, wenn es um Madison geht, sondern auch an ihren Bruder diese ist sein bester Freund. Trottel, weil er von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt und immer zu spät merkt was er gerade getan oder gesagt hat.

Mitch ist ein Traum von Bruder. Seine Schwester ist für ihn der Mittelpunkt und so mit auch das wichtigste in seinem Leben.

Die Geschichte nimmt schnell an fahrt auf, da sie halt sehr Kurz ist was der Geschichte aber überhaupt nicht negative angelastet werden kann im Gegenteil es kommt der Geschichte sogar zu gute. Die Handlung ist schön und gut ausgearbeitet es treten keine Fragen auf oder es ist was nicht klar. Sehr deutlich und schön spürbar sind die Emotionen, die hier im laufe des Buches unterschiedlich aber sehr intensiv sind. Beherrscht wird das Buch von Liebe, Wut und Trauer und man erlebt jedes einzelne Gefühl als wäre man Madison oder Chase.

Bewertung

Das Buch ist definitiv eine Leseempfehlung von mir und eine schöne Geschichte für zwischen durch weshalb es auch in diese beiden Kategorien eingeordnet wird. Das ergibt ein Durchschnitt von 4 Sternen.

Hinweis: Ich teile euch meine Meinung mit und zwar nur meine, wenn ihr eine andere habt dürft ihr die gerne haben und auch sagen. Das wird aber nichts an meiner Meinung ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere