*Werbung (Rezensionsexemplar) Rezension – Sexy,Dirty,Desire

 

20180217_162519
Titel: Sexy,Dirty, Desire Autorin: Carly Phillips & Erika Wilde Verlag: Heyne Verlag Erscheinungsdatum: 12.02.2018 Seitenanzahl: 236 Seiten

inhalt

Für den Polizisten Levi Kincaid geht es immer um Disziplin und Kontrolle … im Schlafzimmer und außerhalb, und er war immer sehr sorgfältig bei der Auswahl der Frauen, die seinen Regeln gehorchen. Heißer Sex und intensive Leidenschaft? Kein Problem. Emotionale Bindungen? Auf keinen Fall. Aber er hätte nie erwartet, dass er sich in einen blauäugigen Engel verlieben würde. Seine ganze Kontrolle? Chancenlos gegen Sarah Robins, die eine Frau, der er nicht widerstehen kann …
(Quelle: https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/site/title/517322.html)

Meine Meinung

Das Cover finde ich diesmal nicht passend es ist zwar sehr sinnlich, aber diesmal überhaupt nicht passend zu Geschichte diesmal. Der Schreibstil hingegen ist mir diesmal wieder sehr leichtgefallen, da er auch in diesem teil wieder sehr flüssig leicht und unkompliziert zu lesen war doch was mich in nachhinein stört an der gesamten Reihe nach dem ich alles jetzt noch mal überdacht habe ist das er doch sehr emotionslos. Ich verspüre weder Hitze bei heißen Szenen noch Liebe oder sonst eine Emotion.

Bei diesem Teil der Reihe muss ich vornherein sagen das ich mich eigentlich richtig drauf gefreut habe, weil endlich Levi seine Geschichte bekommt, aber dass es der schlechteste Teil der Reihe (der bisher erschienen Teile) hätte ich nicht gedacht. Zum ersten kommt mir dieses Buch viel zu gepresst rüber nach dem Motto probieren wir mal soviel Handlung wie möglich auf so wenig Seiten wie möglich zu bekommen. Szenen werden so unausgearbeitet und doch gepresst dargestellt das es einfach keinen Sinn ergibt was da gerade passiert. Zum zweiten sind die Dialoge diesmal sagen wir aufs Minimum begrenzt so das du eigentlich nur die Erzählerperspektive kennenlernst. Was mich aber sehr massiv gestört hat ist das die Brüder und deren Frauen so gut wie gar nicht vorkommen was bei den ersten beiden Bänden der Fall war da war auch Levi sehr präsent, doch in Levis Band kamen die Brüder kaum vor. Ganze Handlungsstränge wurde einfach nur zusammen gequetscht oder ausgelassen.

Die Charaktere waren für mich leider auch nicht wirklich ausgearbeitet Levi kam in den anderen zwei Teilen sehr sympathischer rüber, als in seinem eigenen Teil der Reihe. Sein Charakter war mir einfach zu unausgearbeitet kann man das so sagen? Als wäre er nicht fertig.

Sarah kam mir ziemlich charakterlos rüber sie hatte so gar keine Eigenschaft die ich an ihr mochte was im Endeffekt soviel bedeutet wie sie war mir einfach total unsympathisch. Total unlogische Handlungen und Entscheidungen, die so einfach keinen Sinn ergaben, zogen sich durch das Buch als hätte man sie extra so gebastelt (unsympathisch und Charakterlos). Ihre Geschichte hätte so viel mehr werden können und so viel besser ausgearbeitet werden können das war richtig schade für Sie.

Bewertung

Ich habe jetzt alle drei Teile dieser Reihe gelesen und muss sagen das es mit Abstand der schlechteste war. Dieses Buch ordne ich in die Kategorie *gefällt mir nicht* ein.

Hinweiß: Meine Meinung ist meine Meinung, wenn euch das Buch trotzdem Interessiert liest es ruhig vielleicht gefällt es euch ja.

1 Gedanke zu „*Werbung (Rezensionsexemplar) Rezension – Sexy,Dirty,Desire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere