*Werbung (Rezensionsexemplar) Abbruchrezension The Fourth Monkey – Geboren um zu Töten

Rezension Fourth Monkey
 
inhalt

5 Jahre, unzählige Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht …

Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt …
( Quelle: randomhouse )
Meine Meinung

Zum Cover:

Das Cover stellt meiner Meinung nach, den Raum da wo der Killer seine Opfer gefangen hält. Der Grusel und Spannungsfaktor ist bei mir, aber leider vom Cover her nicht übergesprungen.

Zum Schreibstil:

Der Schreibstil ist gut das will ich gar nicht bestreiten, aber mir persönlich fehlte sowohl die Spannung als auch der Gruselfaktor im Stil.

Zum Buch:

Als ich das Buch angefragt habe war das aufgrund des Klappentextes für mich eindeutig. Es musste gut sein, doch da hab ich mich wohl geirrt. Ich hab keinen Zugang zu den Protagonisten gefunden, mir hat die Spannung gefehlt und der Schreibstil konnte daran leider auch nichts ändern von einem Thriller erwarte ich was anderes.
Porter der Hauptprotagonist war mir überhaupt nicht Sympathisch gerade, weil er gewisse Faktoren einfach nicht beachtet hat. Mir sind dinge aufgefallen die er nicht mal mit dem hintern angeschaut hat.
Der Spannungsfaktor in dem Buch lässt für mich leider zu wünschen übrig, es war nicht fesselnd und für mich fehlten einfach die Thriller Gefühle.
Info: Ungefähr bei der Hälfte abgebrochen
Bewertung

/☆☆☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere