*Werbung Rezension zu Millionäre Überbewertet – Liebe verjährt nicht

REZENSIONRezi NancyINHALT NEU
Ihre ganze Kindheit und Jugend haben sie gemeinsam auf dem Land verbracht: Johanna und Nick. Einen Sommer lang war er sogar ihre große Liebe. Bis es ihn in die Großstadt zog, um Karriere zu machen, während sie in der Provinz blieb, um auf dem Bauernhof ihrer Familie zu arbeiten. Acht Jahre später ist er plötzlich wieder da: vermögend, erfolgreich und noch immer unverschämt gutaussehend. Doch während er Johannas Nähe sucht, geht sie instinktiv auf Abstand, viel zu wütend ist sie noch immer darüber, dass er sie damals zurückgelassen hat. Als sie sich beim Scheunenfest ungeplant näherkommen, ist die sexuelle Anziehung zwischen ihnen stärker als je zuvor. Johanna wird schwach, erklärt ihm aber schon am nächsten Morgen, dass es ein Ausrutscher war und sie nicht vorhat, sich erneut auf ihn einzulassen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Je bewusster ihr wird, dass die Gefühle für Nick niemals ganz erloschen sind, desto schmerzlicher ist die Erkenntnis, dass sie inzwischen zwei verschiedene Leben führen, die einfach nicht zueinander passen. Außerdem scheint sein Besuch in der alten Heimat ohnehin nur ein Zwischenstopp vor seiner nächsten Geschäftsreise zu sein. Die Tatsache, dass ihr Ex Mike Nick ebenfalls von früher kennt und wenig begeistert über dessen Rückkehr ist, macht das Gefühlschaos nicht leichter. Ein emotionaler Kampf um Vertrauen, verdrängte Gefühle und die eigenen Prinzipien stellt Johannas Leben auf den Kopf. Dieses Buch enthält sehr eindeutige und leidenschaftliche Szenen. Es handelt sich um einen eigenständigen und abgeschlossenen Roman und nicht um einen Teil einer Serie.
(Quelle:Millionäre Überbewertet )
 
Meinung

Zum Cover:

Das Cover ist unglaublich schön und sehr sinnlich. Es wirkt auf mich sehr harmonisch was die Farben angeht in Kombination mit der Schrift. Was ich noch nie hatte war das ein Cover auf mich so beruhigend gewirkt hat wie das. Unfassbar toll ♥

Zum Schreibstil:

Wer mich kennt, weiß das ich mich nach Nancy´s Roman/ Biographie das Leben, Zimmer 18 und Du in ihren Schreibstil verliebt habe und auch diesmal konnte sie mich von vorne bis hinten packen. Ihr Schreibstil ist so schön leicht und flüssig und so herzlich. Einfach großartig 🙂

Zu den Charakteren:

Johanna oh meine Liebe Johanna so ein wenig erinnert sie mich ja an mich selbst. Sehr Stur und Dickköpfig aber so unglaublich cool, Sarkastisch und herzlich, süß und liebevoll, hilfsbereit und zuverlässig und doch manchmal einfach so unnachgiebig, wenn es um ihre Meinung geht.
Nick mein süßer Nick darf ich dir bitte in deinen Popo treten? Was bist du doch manchmal für ein Trottel 😀 Nick war sehr amüsant so Humorvoll und Sarkastisch, liebevoll und auch sehr herzlich, aber echt manchmal schwer von Begriff. Nick hat mich echt zum verzweifeln gebracht :). Aber ich kann euch sagen er ist jede Sekunde wert.
Die Nebencharaktere fand ich super gewählt den Vater, der im richtigen Moment das richtige sagt, die Mama die ihre Tochter auch mal auf den Boden der Tatsachen zurückholt und die beste Freundin, die merkt wenn was nicht stimmt und auch keine Ruhe gibt bevor sie erfahren hat was es ist. Der einzige der mich ein minimales bisschen genervt hat war Mike der Johanna einfach nicht in Ruhe gelassen hat, wenn es angebracht war.

Zum Buch:

Der Ort war so unglaublich schön, wenn ich gelesen habe konnte ich mir die Felder und den See unglaublich gut vorstellen und auch die kleinen Straßen einfach unglaublich schön.  Die Handlung hat mir sehr gefallen trotz den „nur“ 300 Seiten ging es nicht zu schnell und auch nicht zu langsam, ich konnte allem folgen und es war dank ihrem Schreibstil super leicht zu lesen. Was ich sehr interessant fand, war das diesmal nicht nur der Typ ein Trottel war und etwas schwer von Begriff, sondern auch mal die Hauptprotagonistin.
bewertung neu 4

★★★★★/☆☆☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere