*Werbung (Rezensionsexemplar) Rezension z Sexy Dirty Touch

REZENSIONRezension Sexy dirty touchINHALT NEU

Sündig, süchtig machend und kompromisslos alpha

Clay Kincaid weiß, dass er mehr Sünder als Heiliger ist. Besonders bei Frauen. Die Verletzungen aus seiner Vergangenheit haben ihn ausgelaugt, feste Beziehungen sind nicht sein Ding. Aber er mag Sex – je heißer und leidenschaftlicher, desto besser. Deshalb weigert er sich, jemanden so liebenswerten und unschuldigen wie Samantha Jamieson auch nur zu berühren. Bis er herausfindet, dass sie nicht nur das brave Mädchen aus besserem Hause ist …
Meinung

Zum Cover:

Das Cover ist für mich jetzt keines dieser Cover, wo ich sagen würde „wow“. Es geht mehr in die sinnliche und erotische schiene, was nicht schlimm ist, aber eben auch nicht den „Wow“ Effekt hat.

Zum Schreibstil:

Bei den Schreibstilen in diesem Fall, muss ich leider gestehen das man den unterschied von den Autorinnen gemerkt hat. Ich kann euch leider nicht sagen welcher Schreibstil wem gehörte, aber ich kann euch sagen, dass der eine Schreibstil sehr schön fließend war während der andere eher stockte.  Bei dem einen hatte man mehr Gefühl als bei dem anderen.

Zu den Charakteren:

Samantha ist eine sehr loyale Person, die versucht trotz reichen Elternhaus auf eigenen Beinen zu stehen und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen.
Clay ist der begriff Dominant. Er sagt was er will und das wird gemacht, aber ich würde ihn nicht als ein Arsch oder so bezeichnen, wie es manch andere sind.
Mason, ist ein durch und durch widerlicher Typ. Er nagelt alles was bei drei nicht auf dem Baum ist und findet das auch noch super.

Zum Buch:

Die Geschichte an sich ist einfach und eher Standard, wenn es um Erotische Literatur geht. Er der Dominante sie die schüchterne und unerfahrene. Das Klischee wird in diesem Buch aber zum Glück nicht 100% erfüllt, da Samantha sehr selbstbewusst ist. Was hier aber voll erfüllt wird ist das „Mama ist scheiße Klischee“ wo ich sagen muss das es mir langsam auf die Nerven geht. Trotzdem muss ich sagen kommt man echt fix durch das Buch und es ist nicht ganz so schlimm wie andere Bücher die ich in dieser Richtung schon gelesen habe.
FazitNEU
Mein Fazit lautet kurz und knapp: Man kann es lesen muss man aber nicht.
bewertung neu 4

★★★/☆☆☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere